A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

Schweiz schliesst Gotthard Tunnel für EU-Fahrzeuge

Anzeige
Wir alle nutzen Handys und Tablets, der Eine mehr, der Andere weniger. Aber ist dir klar dass dein Handy und dein Tablet Wanzen sind? Wie du deinen Apps Rechte wieder entziehst, erfährst du hier. Kostenlos.
App rechte entziehen

Deutsche Kavallerie macht MobilBern/Zürich (CO). Nachdem in Deutschland über nichts weiter als Schwule, Lesben, Intersexuelle, Internetsexuelle, Kinderbilderliebhaber, Homophobie berichtet wird, und im speziellen als „Sau der Woche“ die Causa Edathy durchs Bundesdorf getrieben wird, gibt es indes weitere wichtige Nachrichten in der Welt.

Die Schweiz entschied sich kürzlich demokratisch durch eine Volksabstimmung dafür, die Zuwanderung zu begrenzen. Das ist ein Ereignis, das unsere Kavallerie wieder auf den Plan ruft. In den Gestüten und Kasernen der deutschen Reiterei sei man gut aufgestellt und auf einen Einmarsch in die Schweiz gut vorbereitet, sagte Frau von der Leyen, derzeitige Soldatenmutti der Bundesfreizeitarmee.

Ein Werbevideo für die Nationale Kampftruppe der Demokratie verbreitet indes in der Schweiz massiv Angst und Schrecken ob der Kampfkraft der Nationalen Volksarmee der BRD. Die Schweizer ziehen sich derzeit in ihre Bunker zurück und putzen ihre Waffen. Eine Moblimachung steht offenbar unmittelbar bevor.

In Bern kündigkte man inzwischen an, den Gotthard Tunnel für Lastfahrzeuge aus EU-Ländern komplett zu schließen, sollte man sich in der EU vom Greinen und Weinen tatsächlich dazu versteigen, Sanktionen gegen wahrhaft demokratische Volksentscheidungen, die in der EU verpöhnt sind, zu erlassen. Dann müsse man aus der EU eben die Alpen umfahren, teilte Ueli Rütli (Name von der Redaktion geändert), Sprecher des schweizer Verkehrsministeriums einem Mitarbeiter des Central-Organs anonym mit. Mit Österreich stünde ja außerdem eine EU-Alternative für die Alpendurchquerung bereit.

Im Bonner „Institut zur Zukunft der Arbeit (IZA)“ legt man der Schweiz nahe solange erneut abszustimmen, bis das Ergebnis dem obersten Sowjet in Brüssel gefällt. Das könne schon bei der nächsten Abstimmung der Fall sein, aber auch 2-7 oder mehr Referenden benötigen. Dies wäre erfolgreiche Praxis und bewährt wenn es um die Gute Sache und das Große und Ganze ginge.

Strompreise vergleichen!

Kommentare sind nicht möglich.