A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

Fipsi : Grüne Rassistin Renate Künast beleidigt „Fipsi“ Rösler ganz böse!

Anzeige
Wir alle nutzen Handys und Tablets, der Eine mehr, der Andere weniger. Aber ist dir klar dass dein Handy und dein Tablet Wanzen sind? Wie du deinen Apps Rechte wieder entziehst, erfährst du hier. Kostenlos.
App rechte entziehen

Berlin. (CO)  Renate Künast, offensichtlich alternativ begabte homosexuelle Vegariererin, die als Vorsitzende der Bundestagsfraktion der mutmaßlichen Pädophilenpartei Bündnis 90/Die Grünen seit 2005 dem deutschen Steuerzahler jährlich mit 126.108 € auf der Tasche liegt, scheint eine der übelsten, schlimmsten, furchtbarsten Rassist_Innen, die es in der deutschen Politik derzeit gibt zu sein. Sie verhöhnte den vietnamesischen Flüchtlingsjungen und Minister der FDP, Rösler, dem Vernehmen nach öffentlich über den Spamkanal „Twitter“ als „Fipsi“ – und outete sich nunmehr höchstwarscheinlich endgültig als Rassistin.

Künast beleidigt Fips den Affen

Handelt es sich bei „Fipsi“ doch eindeutig um einen Bezug zu „Fips der Affe„, einem rassistischen Frühwerk von Wilhelm Busch, dem üblen antisemitischen Pränazi der vorletzten Jahrhundertwende, das sogar das rassistische Wort „Mohr“ mehrfach enthält.

Strompreise vergleichen!

Man sieht wie sich die Nazis auch bei den Grünen festgesetzt haben, und die einst kommunistische Unterwanderung der Grünen durch den früheren Terroristen und Mordwaffentaxifahrer Josef „Joschka“ Fischer, der Deutschland seit 1945 in den ersten Krieg führte, und Leute wie Cohn-Bendit, die die Pädophilie bei den Grünen einführten, nun auch auf der rechten Seite recht offen vonstatten geht.

Doch Künast ist enttarnt, da nützt alle Nazi-mimikry nichts mehr. Der Autor ist erschüttert, betroffen und auch ein stückweit traurig, dass sich sowas in Deutschland nun wiederholt. Gerade in Zeiten vom Mannichlmörder und der NSU sollte man wachsam sein, denn der Schoß aus dem das Kroch, soll bekanntlich noch recht fruchtbar sein.

Eigentlich hätte die Nazi-Mimikry der Grünen schon länger auffallen sollen, denn auch der „Führer“ Adolf Hitler trank und rauchte nicht, und war Umweltschützer und Vegetarier.

Nun fehlt es nur noch am richtigen #Aufschrei, um den grünen mutmaßlichen Nazis endlich das Handwerk zu legen, bevor sie am nächsten Sonntag vielleicht doch noch in den Bundestag einziehen, und das 4. Reich, oder vielleicht auch gleich das 5. Reich ausrufen.

Kommentare sind nicht möglich.