A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

Amazon und Focus. Der Locus über seinesgleichen. Facebook als Retter.

Anzeige
Wir alle nutzen Handys und Tablets, der Eine mehr, der Andere weniger. Aber ist dir klar dass dein Handy und dein Tablet Wanzen sind? Wie du deinen Apps Rechte wieder entziehst, erfährst du hier. Kostenlos.
App rechte entziehen

Nachdem im „Demokratieabgaben“finanzierten sogenannten „Fernsehn“, also der 15- Minutenhassmaschine der ferngesteuerten „deutschen Regierung„, hier oft recht gut analysiert, ein Beitrag über ein mutmaßlich offensichtlich nicht politisch korrektes Unternehmen aus der Hölle des amerikanischen Paradises, dem wir alle nacheifern sollen bekannt wurde, hagelt es im Locus des öffentlichen Interesses  (der neben dem SPIEGEL bekannten  2. Großlatrine der deutschen „Qualitätsdschornalisterei“ bekannten Bedruckten überaus anusunfreundlichen Klopapierausgabe „Focus“) heftig vorgschobene Kritik.

Aber um was es geht, und warum, das verrät der Locus nur seinen Gesichtsbuchfreunden. Freunden also, die der realen Freundschaft schaden.  Also um diesen „Artikel“ lesen zu können, sollten sie Mitglied/Teilnehmer oder besser Datenspender beim Onkel Zuckerberg sein. Denn unter „Kulturnachrichten“ können sie den benannten kritischen Punkt deutscher „Dschornalistik“ am System Amazon nur lesen, wenn sie ihn vorher „liken“. Also, scheuen Sie sich nicht „Gefällt mir“ zu sagen, bevor sie den Dreck aus dem Klo auf ihr Resthirn wirken lassen.

Ich Dummerchen habe mir, entgegen allen guten Geistes die „Mitgliedschaft“ bei Herrn Zuckerberg wieder abgeschafft. Zwar leidet mein „soziales Leben“ darunter, aber ich finde es andererseits sehr erquicklich nicht für jeden „Freund“ immer erreichbar zu sein, und auch nicht jeden Dreck anstandshalber kommentieren zu müssen.

Auf dem Klo kennt man sich mit Facebook aus, – kein Wunder. Dort denkt man über die Sicherheit von Daten nach, deren man sich angesichts der nachhaltig sinkenden Auflage des vom ehemaligen Kriegsgegner lizensierten Meinungsbildungspapiers offensichtlich bewusster wird. Wie zwinge ich Leser zum Abo? Was können mir Daten verraten, welche Leiche hat der Leser im Keller? Als Freund Herrn Zuckerbergs weiß das focusierte „Dschornalisten“-Klo auch, wie man seine Daten löschen könnte. Zum Glück ist das eine versteckte Option (Focus) zumindest für „medienerfahrene“ Focusredakteure.

Hoffentlich ist Facebook nun seltener weg vom Fenster, damit irgendwelche Idioten die Seiten von Focus, deren „Artikel“ und „dschornalistische“ Meisterleistungen vor dem lesen „liken“ , also gutheissen können.

Mit dieser Methode hat es die Latrine der deutschen Nachkriegsaufarbeitung zu sagenhaften 63.394 „likes“ geschafft. Bravo. Erwähnt sollte sein dass ein Adolf Hitler als Neuling (Noob) bereits 45.100 „likes“ hat, und das, nachdem er bereits vor fast 70 Jahren als bösester aller Bösen verschieden ist. Erstaunlich ist, dass es wirklich sinnvolle Publikationen wie „Eigentümlich Frei“ bisher – wohl aufgrund des Engagements aufs Ziel nur auf 3.333 „Likes“ schaffen konnten. – Ich denke, das ist ein gutes Zeichen, nicht jeder setzt auf den CIA und seine persönliche Datenprostitution..

Nutzen Sie den Locus als Toilettenpapier, und verklagen sie ihn wenn die Farbe schädlich ist!

 

Mehr netto!

 

 

Update: Man kann den „Artikel“ jetzt auch ohne ihn vorher zu „liken“ lesen.

 
Strompreise vergleichen!

Kommentare sind nicht möglich.